Neustes Video

Sardegna Bouldering - Tafoni, millions of boulders and Brigante Onesto (8B)

Zum Video...

Alle Videos...

News

Whats's new on lizardclimbing.com

 

Nur der späte Wurm bekommt 'nen Vogel.

22.03.2016

Nach vier Wochen Puerto Natales fällt The cold and smelly breath of death (8C?). (Versuch einer grünen Reise, Kapitel 11, 12.02.16 – 28.02.16) „Normalerweise werde ich krank, wenn ich in einem Projekt eine längere Pause benötige.“, sage ich über den zerrissenen Keilriemen gebeugt lachend zu Jeanne. „Aber diesmal verschafft mir wo

Zum Artikel...

Die Wiedererweckung der Langsamkeit

21.02.2016

und ein 1000km Ausflug an das Südende unserer Reise und beinahe auch an das der Welt. Eine zweite Woche in Puerto Natales. (Versuch einer grünen Reise, Kapitel 10, 05.02.16 – 11.02.16) Langsam entdecken wir die Langsamkeit zurück. Ganz leicht ist es nicht, wenn nicht alle Reisemitglieder wie versessen in irgendwelche Blöcke hinein projektieren. Früher hatte ich nie Probleme wochenlang im gleichen Spot abzuhängen, zu klettern, am Limit, mich platt zu machen,

Zum Artikel...

Die Rampensau

12.02.2016

Robuster Begleiter auf dem Versuch einer grünen Reise durch Südmamerika. Wir kamen zur Rampensau, wie die Jungfrau zum Kinde. Das Autoportal schlug und den Mercedes Sprinter, Baujahr 2001, 90.000km, 120PS, L3H2 von sich aus vor. Ehemals Polizei. Voll isoliert, sechs Sitzplätze, Sitzgruppe mit Tisch, Standklimaanlage auf dem Dach, Generator im Kofferraum, Standheizung, kugelsichere Scheiben, Rollos. Ziemlich p

Zum Artikel...

Das vorzeitige Ende der Reise eine Ewigkeit entfernt und ein erstes schweres Projekt.

12.02.2016

Die erste Woche Puerto Natales, Chile, Patagonien. (Versuch einer grünen Reise, Kapitel 9, 26.01.16 – 04.02.16). Und dann kommt das Ende ganz plötzlich. Nicht gleich, keine Angst, wir sind ja gerade erst sechs Wochen im Bus und zehn insgesamt unterwegs, eine Ewigkeit und bislang nur ein kleiner Teil unserer ganzen Reise. Und doch, seit heute ein etwas größerer. Der erste Oktober, die Hochzeit von Jeannes Bruder war immer unserer Deadline gewesen und die Maxime so grün wie möglich und also mit dem Schiff zu reisen unser Gebot. Viel haben wir recherchiert, um beides zu vereinen, nur zusammengehe

Zum Artikel...

Départ et début

03.02.2016

Zum Artikel...

Endlich El Chalten

26.01.2016

Endlich volle Lotte bouldern, endlich Berge, wie man sie kitschiger nicht malen könnte, endlich tausende Touristen. Endlich geschenkt. (Versuch einer grünen Reise, Kapitel 8, 17.01.16 – 24.01.16.) Wir merken nicht sofort, was das hier ist, dieses zweite Dorf nach El Calafate in der totalen Ödnis, in der sonst nur alle 50km eine Estancia, ein Gutshof, wenn man so sagen will, liegt: El Chalten. Es ist ein Brennpunkt, eigentlich. Das Nichts des ganzen Landes wird aufgeworfen, verworfen, überrollt von ein paar Kilometern Fülle. Man könnte dem Schöpfer unterstellen, dass ihm nach diesem Meisterwerk, das sogar Weltkulturerbe ist, ohne irgendetwas überragend Menschliches zu haben, nic

Zum Artikel...

Pinguine auf LSD und ein paar erste Blöcke

26.01.2016

Aufbruch ins wahre Patagonien südlich des 50. Breitengrades.(Versuch einer grünen Reise, Kapitel 7, 11.01.16 – 16.01.16) El Chalten 1200km. Zu sechst sind wir jetzt, da unsere Freundin Romina aus Concepcion mit einer weiteren Freundin zu uns gestoßen ist. Ein letzter Gruß an das kleine El Malito der brennenden Bäume und traurigen Indianergeschichten und an Sheyla, die halb emigrierte Italienerin mit ihrer kleinen Tochter Sophia, die uns noch gestern

Zum Artikel...

Verlorene Pässe, platzende Reifen, brennende Bäume und Sorgen von einer ganz anderen Größe: Menschenjagd auf Indianer

16.01.2016

Eine immer wieder ins Surreale kippende Woche in der wunderbaren Landschaft des Futaleufu. (Versuch einer grünen Reise, Kapitel 6, 03.01.16 – 11.01.16) Ich finde im Übrigen auch, Alltagsprobleme sind was für Pussys. Wo was einkaufen, wann wohin fahren, was machen, wenn diese Straße nicht passierbar ist, wie diese komischen fetten, beißenden Fliegen bekämpfen? Wo endlich mal wieder klettern? Wie wäre es mal mit etwas Handfestem: Alle wichtigen Dokumente weg!

Zum Artikel...

Chilie Familie

16.01.2016

1500km südwärts durch Ströme von Gastfreundlichkeit, Wein und Insekten zurück in etwas, das wie ein Zuhause aussieht. (Versuch einer grünen Reise, Kapitel 5, 27.12.15 – 03.01.16) Patagonia. Ja, noch nicht ganz. Ist noch ein Stück. Erstes Zwischenziel heißt Concepcion. 500Km südlich von Santiago de Chile. Eine weitere Freundin lebt dort. Wein steht flach über den hellen Gräsern

Zum Artikel...

Das etwas andere Weihnachten

16.01.2016

Immaterielle Geschenke und der Kampf um einen ersten 7C+ im Konglomerat des Cajon de Maipo, Choriboulder. (Versuch einer grünen Reise, Kapitel 4, 22.12.15 – 27.12.15) Weihnachten, das Fest der Geschenke, des guten, reichhaltigen Essens, und was gleich noch? Der Liebe, klar.

Zum Artikel...